Diesel-Abgasskandal: KBA ruft auch alte Euro 4 Diesel von Audi zurück

Laut Ansicht des Kraftfahrtbundesamtes (KBA) hat Automobilhersteller Audi bereits seit dem Jahr 2004 seine Fahrzeuge mit einer unerlaubten Abschalteinrichtung ausgestattet. Von dieser Behörde wurden jetzt auch mehrere Modelle der Schadstoffklasse Euro 4 vom KBA zurückgerufen.

Vom Rückruf betroffene Audi Modelle

Vom am 5. November 2019 angeordneten Rückruf betroffen sind die Modelle A4 und A6 aus den Baujahren von 2004 bis 2009, die mit einem V6-2.7l-Motor ausgestattet sind. Der Rückruf betrifft ungefähr 40.000 Fahrzeuge. Bezüglich der Abarbeitung steht Audi mit der Kraftfahrt-Bundesamt in enger Abstimmung sagte ein Sprecher von Audi. Dieser Rückruf von Audi Euro 4 Fahrzeugen kommt nicht überraschend. Bereits im Juli berichtete der BR über einen internen Vermerk beim Kraftfahrtbundesamt. Laut diesem Bericht hat Audi die unzulässige Abschal weiterlesen…

Zwei Drittel der Dieselautos fallen bei amtlichen NOx-Tests durch

Der Dieselskandal scheint zu einer nicht enden wollenden Geschichte zu werden. Aufgrund bislang nicht veröffentlichter amtlicher Messergebnisse vom Kraftfahrtbundesamt, zeigt sich nach neuester Auswertungen, dass eine Vielzahl von Dieselautos weitaus mehr Stickoxide ausstoßen, als bisher öffentlich angegeben. Jeder Fachanwalt im Dieselskandal, wird sich daher wohl auf eine Menge an Klienten gefasst machen müssen. Gerade bei einer Bauart handelt es sich um eines der schmutzigsten Autos überhaupt. Was Sie zu diesem Thema unbedingt wissen sollten, erfahren Sie hier.

50 Fahrzeugmodelle betroffen, weiß Joachim Cäsar-Preller, Rechtsanwalt aus Wiesbaden. Der Volkswagen-Konzern, Subaru, Peugeot, Mercedes-Benz und Fiat, um nur eine Handvoll Automobilhersteller von 50 weiterlesen…